Leopoldine Glöckel

Namen und Abkürzungen
Glöckel, Poldi
Glöckl, Leopoldine
L. G. (Abkürzung)
L. Gl. (Abkürzung)
Pfaffinger, Leopoldine von (Geburtsname)
Pfaffinger, Poldi
Geburtsjahr
12.11.1871, Gaudenzdorf (heute: Wien)
Todesjahr
21.05.1937, Wien
Berufe und Tätigkeiten
Lehrerin, Politikerin, Parteifunktionärin

Funktionen und Mitgliedschaften

Biografie

Leopoldine Glöckel stammte aus wohlhabendem Hause: ihr Vater Josef von Pfaffinger war Direktor der Wiener Telefon- und Telegrafenverwaltung und ein freisinnig eingestellter Staatsbeamter. Sie wuchs nach dem frühen Tod ihrer Mutter bei den Großeltern auf und besuchte später die Lehrerinnenbildungsanstalt, wo sie im Kreis sozialistischer JunglehrerInnen um Karl Seitz Aufnahme fand. Ab 1893 erhielt sie eine Anstellung in einer städtischen Schule und wurde bald darauf mit Auguste Fickert bekannt. Von ihr beeinflusst trat sie in den Allgemeinen Österreichischen Frauenverein ein. Leopoldine Glöckel übte ihren Beruf als Handarbeits- und Berufsschullehrerin bis 1934 aus. 1897 heiratete sie den Lehrer und späteren Schulreformer des "Roten Wien" Otto Glöckel. Beide waren aufgrund ihrer sozialistischen Gesinnung und Agitation mehrfacher Sanktionen durch die Behörden ausgesetzt.

Sie war Mitbegründerin des Frauenvereins "Diskutierklub", Mitglied des Frauenstimmrechtskomitees, hielt zahlreiche Vorträge, u.a. im Diskutierklub "Libertas" und wirkte in der "Arbeiterinnen-Zeitung" und später in der Monatsschrift "Die Frau" mit. Außerdem gründete sie den Verein Freie Schule mit. 1919 wurde sie in den Wiener Gemeinderat entsandt - diese Funktion hatte sie bis 1934 inne. Weitere Aktivitäten waren: Mitglied im Frauenreichskomitee, im Wiener Frauenkomitee, im Fürsorgeverband Societas und Obfrau des Schulausschusses der Fortbildungsschule für Hausgehilfinnen.

Im Februar 1934 wurde auch Leopoldine Glöckel für mehrere Wochen verhaftet. 1949 wurden in Meidling der Leopoldine-Glöckel-Hof und 2006 der Leopoldine-Glöckel-Weg nach ihr benannt.

Helga Hofmann-Weinberger

Lexikon

biografiA

Glöckel Leopoldine, geb. von Pfaffinger; Parteifunktionärin, Fürsorgerin und Schulgründerin
Geb. Wien, 12. 11. 1871
Gest. Wien, 21. 5. 1937
Herkunft, Verwandtschaften: Vater: Josef v. Pfaffinger, Direktor der Telefon- und Telegraphenverwaltung in Wien.
LebenspartnerInnen, Kinder: 1897 Heirat mit Dr. Otto Glöckel (1874–1935), Pädagoge, Schulreformer und Politiker.
Ausbildungen: Acht Klassen Volksschule, anschließend Privatunterricht und Lehrerinnenbildungsanstalt.
Laufbahn: 1893–1934 Handarbeits- und Berufsschullehrerin in Wien, Engagement für die Frauenbewegung im „Allgemeinen Österreichischen Frauenverein“, zählte zu den führenden Persönlichkeiten des Stimmrechtskomitees. In den 1890er Jahren im sozialdemokratischen Lese- und Diskutierklub „Libertas“ tätig. Mitglied der Sozialdemokratischen Partei und des Frauenzentralkomitees der SDAP. Im Mai 1904 gründete sich die „pädagogische Gruppe“ unter dem Vorsitz von L. G. und Melanie Pollak. Leitung der Frauenorganisation Meidling, 1919–34 Gemeinderätin und Landtagsabgeordnete, Vizepräsidentin des Fürsorgevereins „Societas“. L. G. bemühte sich um die Gründung einer Hausgehilfinnenschule und übernahm danach deren Leitung. Begeisterte Förderin des Schulreformwerks ihres Gatten, das sie durch die Veröffentlichung von fachwissenschaftlichen Aufsätzen unterstützte. Mitarbeiterin der sozialdemokratischen Wochenschrift „Die Frau“. In der Folge der Februarereignisse wurde L. G. vom 12. 2. –30. 3. 1934 inhaftiert.
Ausz.: 1949 Benennung einer städtischen Wohnhausanlage (1120 Wien, Gaudenzdorfer Gürtel 11), 2006 Leopoldine-Glöckel-Weg in Wien-Meidling.

Österreichisches biographisches Lexikon

Glöckel Leopoldine. * Wien, 12. 11. 1871; + Wien, 21. 5. 1937. Gattin von Otto Glöckel, Pädagoge und Politiker. Tochter des Dir. der Telefon- und Telegrafenverwaltung in Wien, Josef v. Pfaffinger. Nach dem frühen Tode ihrer Mutter in der wohlhabenden Familie ihrer Großmutter erzogen. 8 Klassen Volksschule, anschließend Privatunterricht, Lehrerinnenbildungsanstalt. 1893-1934 Handarbeits- und Berufsschullehrerin in Wien. Gehörte zuerst dem "Allg. Österr. Frauenver." an, später der Sozialdemokrat. Partei. Mitgl. des "Frauenzentralkomitees der Sozialdemokrat. Partei" und des Bezirksvorstandes Meidling; Vorsitzende der Frauenorganisation Meidling. Vizepräs. des Fürsorgeverbandes "Societas". Gemeinderätin und Landtagsabg. von Wien vom 4. 5. 1919-12. 2. 1934. In Polizeihaft vom 12. 2.-30. 3. 1934. Im Gemeinderat arbeitete sie in der Wohlfahrtskomm., im Jugendhilfswerk und in der Schlichtungsstelle der Gemeinde im XII. Bezirk. G. bemühte sich um die Gründung der Fortbildungsschule für Hausgehilfinnen und übernahm dann deren Leitung. Begeisterte Förderin des Schulreformwerkes ihres Gatten, veröffentlichte fachliche Aufsätze über dieses Arbeitsgebiet und war Mitarbeiterin der sozialdemokrat. Wochenschrift "Die Frau".

Publikationen

Glöckel, Leopoldine: Arbeitsschule - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 15 , 1920 , 4-5
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Schulreform - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 10 , 1923 , 6-7
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Die Wahlen in die Elternräte - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 21 , 1920 , 3-4
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Besoldete Mütter - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 18 , 1902 , 5-6
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Die Diskussionsabende - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 20 , 1913 , 5-6
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Ein Ideal für unsere Kinder - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 3 , 1902 , 4-5
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Unsere Töchter - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 18 , 1913 , 7-8
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckl, Leopoldine: Der Handarbeitsunterricht an öffentlichen Schulen - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 18 , 1901 , 4-5
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Zusammengehörigkeit - In: Die Unzufriedene / Eigentümerin, Verlegerin, Herausgeberin und verantwortliche Redakteurin: Eugenie Brandl; ab 1930,25: Paula Hons; ab 1930,32: Eigentümerin, Verlegerin, Herausgeberin: Eugenie Brandl. Verantwortliche Redakteurin: Paula Hons , Nr. 22 , 30. Mai 1925 , 2-3
Online Zugriff / ÖNB 600447-C.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Das allgemeine, gleiche, direkte und geheime Wahlrecht - In: Mitteilungen der "Vereinigung der arbeitenden Frauen" / hrsg. von der Vereinigung der Arbeitenden Frauen. Für die Schriftleitung verantwortlich: Laura Rosen; ab 1906,34: Ida Hahn; ab 1908,55: Ida Hahn u. Maria L. Klausberger; ab 1923,2: Ida Mauthner , Nr. 29 , 1906 , 2-5
Online Zugriff / ÖNB 447179-B-C.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Der sittliche Wert des selbständigen Berufes für die Frau - In: Mitteilungen der "Vereinigung der arbeitenden Frauen" / hrsg. von der Vereinigung der Arbeitenden Frauen. Für die Schriftleitung verantwortlich: Laura Rosen; ab 1906,34: Ida Hahn; ab 1908,55: Ida Hahn u. Maria L. Klausberger; ab 1923,2: Ida Mauthner , Nr. 67 , 1909
Online Zugriff / ÖNB 447179-B-C.Neu-Per
Glöckel, Leopoldine: Nach den Wahlen - In: Dokumente der Frauen / hrsg. von Auguste Fickert, Marie Lang, Rosa Mayreder; ab 2.1900,20: Marie Lang , Nr. 21 , 1901 , 658-662
Online Zugriff / ÖNB 402681-B.Neu
Mitteilungen des Frauenvereines "Diskutierklub" / Verantwortliche Redakteurin: Leopoldine Glöckel - Wien: Vorwärts, 1905-1910
Online Zugriff / ÖNB 449953-C.Neu-Per
L. G.: Die VII. Landeskonferenz der Sozialdemokraten Niederösterreichs - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 23 , 1898 , 1-3
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
L. G.: Das Zölibat der Lehrerinnen - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 22 , 3.11.1904
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
L. G.: Dreieinhalb Monate Fabrikarbeiterin : eine praktische Studie von Frau Dr. Minna Wettstein-Adelt - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 2 , 1893 , 1-3
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
L. G.: Schulreformen - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 23 , 17.11.1904
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
L. Gl.: Die öffentliche Mädchenschule als Vorbereitung für das Leben - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 12 , 1910 , 2-4
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
L. Gl.: Säuglingsschutz in Leipzig [Vortrag von Henriette Herzfelder] - In: Mitteilungen des Frauenvereines "Diskutierklub" / Verantwortliche Redakteurin: Leopoldine Glöckel , Nr. 4 , 1907 , 1-4
Online Zugriff / ÖNB 449953-C.Neu-Per

Quellen und Sekundärliteratur

Fürth, Ernestine : Leopoldine Glöckel [Nachruf] - In: Die Österreicherin / hrsg. vom Bund österreichischer Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantw.: Eugenie Palitschek; ab 1932,8: Marianne Hönig; ab 1932,9: Ernestine Fürth , Nr. 5-6 , 1937 , 3
Online Zugriff / ÖNB 609120-C.Neu-Per
Die sozialdemokratischen Gemeinderätinnen von Wien [Glöckel, Anders, Staufer, Moik, Platzer, Haas] - In: Die Unzufriedene / Eigentümerin, Verlegerin, Herausgeberin und verantwortliche Redakteurin: Eugenie Brandl; ab 1930,25: Paula Hons; ab 1930,32: Eigentümerin, Verlegerin, Herausgeberin: Eugenie Brandl. Verantwortliche Redakteurin: Paula Hons , Nr. 24 , 18. Juni 1932 , 4-5
Online Zugriff / ÖNB 600447-C.Neu-Per
Aus dem allgemeinen österreichischen Frauenvereine - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 6 , 1906 , 10-11
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per
Die Frauen demonstrieren : gewaltige Protestkundgebungen gegen den neuen §144 - In: Arbeiterzeitung / Sozialdemokratische Partei Österreichs , Nr. 279 , 12. Oktober 1927 , 7
Online Zugriff / ÖNB 393854-E.Neu-Per
Gewerkschaftsvertreterinnen im neuen Wiener Gemeinderat - In: Frauenarbeit / Hrsg. Referat für Frauenarbeit / Österreichischer Arbeiterkammertag und Österreichischer Gewerkschaftsbund. Red. Käthe Leichter , Nr. 9 , 1932 , 317
ÖNB 606270-C.Neu-Per
Proft, Gabriele : Leopoldine Glöckel : zu ihrem Geburtstag am 12. November - In: Die Frau / Hrsg.: Adelheid Popp. Für die Red. verantw.: Eugenie Brandl , Nr. 3 , 1945 , 3
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Die Eröffnung der Fortbildungsschule für Hausgehilfinnen - In: Frauenarbeit / Hrsg. Referat für Frauenarbeit / Österreichischer Arbeiterkammertag und Österreichischer Gewerkschaftsbund. Red. Käthe Leichter , Nr. 3 , 1928 , 134-135
ÖNB 606270-C.Neu-Per
Leopoldine Glöckels Ehrentag : eine Festveranstaltung der Bezirksorganisation Meidling - In: Arbeiterzeitung / Sozialdemokratische Partei Österreichs , Nr. 311 , 11. November 1931 , 5
Online Zugriff / ÖNB 393854-E.Neu-Per
Leopoldine Glöckel [60 Jahre] - In: Die Frau / Hrsg.: Adelheid Popp. Für die Red. verantw.: Eugenie Brandl , Nr. 11 , 1931 , 13
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per
Leopoldine Glöckel [60 Jahre] - In: Die Unzufriedene / Eigentümerin, Verlegerin, Herausgeberin und verantwortliche Redakteurin: Eugenie Brandl; ab 1930,25: Paula Hons; ab 1930,32: Eigentümerin, Verlegerin, Herausgeberin: Eugenie Brandl. Verantwortliche Redakteurin: Paula Hons , Nr. 44 , 7. November 1931 , 4-5
Online Zugriff / ÖNB 600447-C.Neu-Per
Zehn Jahre nach Leopoldine Glöckels Tod - In: Arbeiterzeitung / Sozialdemokratische Partei Österreichs , Nr. 119 , 23. Mai 1947 , 3
Online Zugriff / ÖNB 393854-E.Neu-Per
Genossin Leopoldine Glöckel gestorben - In: Arbeiterzeitung / ZK der Revolutionären Sozialisten , Nr. 12 , 09.06.1937
ÖNB 296735-C.Neu-Per
Die Beisetzung der Urne Leopoldine Glöckels - In: Arbeiterzeitung / ZK der Revolutionären Sozialisten , Nr. 13 , 23.06.1937
ÖNB 296735-C.Neu-Per

Material in Archiven und Sammlungen

  • Pressestimmen - In: WBR/TBA, Dokumentation, TP-015742
  • Briefe von Adelheid Popp, Leopoldine Glöckel, Käthe Leichter, Therese Schlesinger, Frieda Nödl, Maria Emhart, Hella Postranecky an Rosa Jochmann - In: VGA Wien, Nachlass Rosa Jochmann

Links