Wiener Hausfrauenverein

Namen und Abkürzungen
Erster Wiener Hausfrauenverein
Wiener Hausfrauen-Verein
Gründung
1875
Auflösung
?
Sitz
Wien 1, Heiligenkreuzerhof (ab 1900)

FunktionärInnen und Mitglieder

Präsidentin

Vizepräsidentin

Organisationsstruktur

Historischer Überblick

Der Wiener Hausfrauenverein ist einer der frühesten Frauenvereine und wird - nach Berliner Vorbild - 1875 von Ottilie Bondy, Johanna Meynert und Adolf Taussig gegründet. Mit den Jahren steigt dreitausend Mitglieder. Zweck des Vereins ist die Errichtung von eigenen Konsumgeschäften gegen die Lebensmittelteuerungen, eine unentgeltliche Stellenvermittlung für 'Dienstboten', eine Prämienkasse für Dienstmädchen, die Gründung von Verkaufsstellen für Frauenhandarbeiten, die Errichtung einer Speiseanstalt für Frauen im 1. Wiener Bezirk.

Im Konsumgeschäft, im Vereinslokal, werden Lebensmittel und Haushaltswaren durch Engrosankauf und Wiederverkauf an die Vereinsmitglieder zum Selbstkostenpreis weitergegeben. Vereinsmitglieder können sich die Waren auch zustellen lassen. Ebenfalls im Vereinslokal wird 1877 die Verkausfstelle für Frauenhandarbeiten eröffnet. Für die Handarbeiterinnen ist der Verkauf provisionsfrei. 1883 wird zur Sicherstellung einer hauswirtschaftlichen Berufsausbildung eine Dienstbotenschule gegründet.

Die früh verstorbene Johanna Meynert ist die erste Präsidentin des Vereins, es folgt ihr mit 30 Jahren Präsidentschaft Ottilie Bondy nach und ab 1909 hat Marie von Radinger die Leitung inne. 1902 ist der als eher konservativ geltende Verein Gründungsmitglied des Bundes österreichischer Frauenvereine.

verwendete Literatur und Quellen:

Rechenschaftsbericht

verfasst von: Helga Hofmann-Weinberger

Ausgewählte Publikationen

Rechenschaftsbericht : Wiener Hausfrauen-Verein - Wien: Verlag des Vereines, 1876-1917
Online Zugriff / ÖNB 391643-B.Neu-Per
Taussig's Illustrierter Wiener Hausfrauen-Kalender / hrsg. von der Redaction der Wiener Hausfrauen-Zeitung - Wien: Perles, 1879-1926
Online Zugriff / ÖNB 391276-B.Neu-Per
Wiener Hausfrauenzeitung : Organ des Wiener Hausfrauenvereines / Verantwortlicher Redakteur: Adolf Taussig; ab 1913,1: Herausgeberin: Camilla Kürt; Verantwortliche Redaktrice: Paula Munk - Wien: Reisser u. Werthner, 1875-
Online Zugriff / ÖNB 398763-D.Neu-Per

Quellen und Sekundärliteratur

H. M.: Der Weg der Frauen in die Berufe - In: Frauen-Rundschau, Jg. 4 (1953), Nr. 6, 3-6
ÖNB 801053-D.Neu