Frauen-Briefe

Herausgeber, Eigentümer und Verleger: Katholische Frauen-Organisation für die Erzdiözese Wien. Für den Inhalt verantwortlich: Maria Wanicek; ab 1928,34: Mina Wolfring; ab 1933,90: Anna K. Grund
Wien:
1926-1935
Standort
ÖNB 608918-C.Neu-Per (1927,13-1935,118)
NachfolgerIn
ab 1936: Österreichische Frauenzeitung
Aufsätze/Artikel AutorIn Datierung Nr Seiten
Die Beteiligung der Frauen an den letzten Wahlen Benesch, Elvira 1927 18 1-2
Über Hauswirtschaft Kurzbauer, Josefine 1928 32 6
Über Hauswirtschaft Kurzbauer, Josefine 1928 34 6
Frauenarbeit und Arbeitslosigkeit Rudel-Zeynek, Olga 1928 36 2-3
Die Vertretung der Bäuerinnen in der Katholischen Frauenorganisation Steiermarks Millwisch, Marianne 1929 40 2-3
10 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich Pichl, Berta 1929 41 1-2
Unsere Stellungnahme zum Doppelverdienergesetz Schlösinger, Angelina 1931 72 3
25 Jahre katholische Frauenorganisation Motzko, Alma 1932 73 1-2
Politisch oder unpolitisch? Motzko, Alma 1932 78 1-2
Studientagung der Internationalen Union der katholischen Frauenverbände in Luzern (26. September bis 1. Oktober 1932) Nagl, Assunta 1933 85 2-3
Ein Frauenberuf der Zukunft : die Architektin Wiedermann, Fritz 1933 86 3
Der freiwillige Arbeitsdienst für Mädchen Kapral, Emma 1933 88 1-2
Brauchen wir Jungmütterrunden? Reehden 1933 91 2-3
Die katholische Frau in der Entscheidung Motzko, Alma 1933 94 1-2
Die Bestrebungen der Mädchenbildung Gauster, Stephanie 1934 100 2-3
Der Frauennotdienst ruft! Motzko, Alma 1934 102 1-2
Aus dem Kulturamt der Vaterländischen Front Starhemberg, Franziska 1934 104 2
Das Frauenreferat im Kulturamt der Vaterländischen Front Starhemberg, Franziska 1934 105 1-2
Unsere Hausfrauentagung vom 30.-31. Jänner 1934 : Bedeutung und Wertung der Hauswirtschaft im öffentlichen Leben Maresch, Maria 1934 98 1-2
Die Berufsvertretung der Hausgehilfin Neumayer, Katharina 1934 99 4-6