Marie Hafferl-Bernatzik

Namen und Abkürzungen
Bernatzik, Marie (Geburtsname)
Hafferl, Marie (Ehename)
Geburtsjahr
1887, Wien
Todesjahr
1971, Rio de Janeiro
Berufe und Tätigkeiten
Juristin, Vereinsfunktionärin

Funktionen und Mitgliedschaften

Biografie

Die Tochter des Staatsrechtlers und aktiven Befürworters des Frauenstudiums Edmund Bernatzik promoviert - nach Marianne Beth und Helene Mayer - 1922 als dritte Frau in Österreich an der Juridischen Fakultät der Universität Wien. Sie ist davor aktiv im Akademischen Frauenverein und in der Rechtskommission des Bundes Österreichischer Frauenvereine tätig.

1912 heiratet sie den Anatomen Anton Hafferl, der von 1933 bis 1959 Ordinarius an der Universität Graz und von 1937/38 bis 1945 Dekan der Medizinischen Fakultät in Wien ist.

Koffmahn: Die ersten Frauen an den rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultäten und die gegenwärtige Situation. - In: Frauenstudium und akademische Frauenarbeit in Österreich

Helga Hofmann-Weinberger

Lexikon

biografiA

Hafferl-Bernatzik Marie; Frauenrechtsaktivistin
Geb. ?
Gest. ?
Herkunft, Verwandtschaften: Tochter des Rechtsprofessors Dr. Edmund Bernatzik.
LebenspartnerInnen, Kinder: 1912 Heirat mit Dr.med. Anton Hafferl, Univ. Prof. d. Anatomie, Graz; Kinder: Elisabeth (* 1914) und Hilde (* 1918).
Ausbildungen: Promovierte am 22. 5. 1922 als dritte Frau an der Juridischen Fakultät der Universität Wien.
Laufbahn: Aktiv im Akademischen Frauenverein.
W.: „Das Rechtsstudium der Frauen„ (1913), „Elektrizitätsgesetzgebung und Privatrecht in
Österreich, unter bes. Berücks. d. deutschen Reichsrechtes“ (1932)

Publikationen

Hafferl-Bernatzik, Marie: Wie ich zur Arbeit an der Frauenbewegung kam - In: Die Österreicherin / hrsg. vom Bund österreichischer Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantw.: Eugenie Palitschek; ab 1932,8: Marianne Hönig; ab 1932,9: Ernestine Fürth , Nr. 5 , 1930 , 10
Online Zugriff / ÖNB 609120-C.Neu-Per
Hafferl-Bernatzik, Marie: Das Rechtsstudium der Frauen - In: Jahresbericht des Vereines für Erweiterte Frauenbildung in Wien / Verein für Erweiterte Frauenbildung , 1912/1913 , 11-17
Online Zugriff / ÖNB 391908-B.Neu-Per

Quellen und Sekundärliteratur

Koffmahn, Elisabeth : Die ersten Frauen an den rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultäten und die gegenwärtige Situation - In: Frauenstudium und akademische Frauenarbeit in Österreich / hrsg. von Martha Forkl und Elisabeth Koffmahn - Wien [u.a.]: Braumüller, 1968 , 29-36
ÖNB 1041459-B.Neu
Federn, Ernestine : Die Abendversammlungen - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 6 , 1916 , 6-14
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per