Olga Prager

Geburtsjahr
11.03.1872, Wien
Todesjahr
26.04.1930, Wien
Berufe und Tätigkeiten
Malerin, Vereinsfunktionärin

Funktionen und Mitgliedschaften

Biografie

Die Wiener Malerin studiert bei dem Historienmaler und Kunstkritiker A. F. Seligmann und tut sich vor allem als Porträtmalerin hervor. Auf ihre Initiative wird die Kunstschule für Frauen und Mädchen gegründet, deren erster Direktor A. F. Seligmann ist. Anlässlich des 30jährigen Bestehens der Schule wird ihr das silberne Ehrenzeichen der Republik verliehen.

Olga Prager [gestorben]. - In: Neue Freie Presse, Nr. 23571, 28. April 1930, 5
Österreichisches biographisches Lexikon

Helga Hofmann-Weinberger

Lexikon

biografiA

Prager Olga, Malerin und Schriftstellerin
Geb. Wien, 11. 3. 1872
Gest. Wien, 26. 4. 1930
Ausbildungen: Studium der Kunst u. a. bei A. F. Seligmann.
Laufbahn: Bekannte Porträtmalerin. Auf ihre Initiative hin wurde 1897 die Kunstschule für Frauen und Mädchen (später Wiener Frauen-Akademie. Schule für freie und angewandte Kunst) gegründet. Organisierte vor dem 1. Weltkrieg zahlreiche Ausstellungen in den USA. Wurde durch ihre Gruppenporträts des Wiener medizinischen Professorenkollegiums 1908 und der Mitglieder der Akademie der Wissenschaften sowie durch einige Werke in der Burgtheatergalerie bekannt.

Österreichisches biographisches Lexikon

Prager Olga, Malerin. * Wien, 11. 3. 1872; + Wien, 26. 4. 1930. Stud. u. a. bei Seligmann; war bes. für Porträts begabt. Zu ihren besten Arbeiten gehören die zahlreichen Einzelstud. zu ihren Gruppenporträts. Ihrer Initiative ist 1897 die Gründung der Kunstschule für Frauen und Mädchen (später Wr. Frauen-Akad. Schule für freie und angewandte Kunst) zu danken. P. hatte vor dem Ersten Weltkrieg auch große Erfolge in den USA.

Quellen und Sekundärliteratur

Urban, Gisela : Olga Prager [Nachruf] - In: Die Österreicherin / hrsg. vom Bund österreichischer Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantw.: Eugenie Palitschek; ab 1932,8: Marianne Hönig; ab 1932,9: Ernestine Fürth , Nr. 5 , 1930 , 8
Online Zugriff / ÖNB 609120-C.Neu-Per
Die Wiener Malerin Olga Prager - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 8 , 1911 , 14
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per

Links