Eugenie Hoffmann

Namen und Abkürzungen
Hoffmann, Genia
Geburtsjahr
1869, Wien
Todesjahr
19.10.1950, Stockholm
Berufe und Tätigkeiten
Schriftstellerin, Kinderbuchautorin, Vereinsfunktionärin

Funktionen und Mitgliedschaften

Biografie

Eugenie Hoffmann wird 1869 unter dem Namen Altmann in Wien geboren und ist mit Samuel Hoffmann verheiratet. Über ihr Leben ist nicht allzu viel bekannt.

Sie arbeitet als Kinderbuchautorin und Übersetzerin von schwedischen Werken. Neben Helene Scheu-Riesz ist sie Mitherausgeberin der „Konegens-Kinderbücher“ und „Bunten Sesam-Bücher“.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist sie im Hietzinger Frauenwohltätigkeitsverein zur Unterstützung jüdischer Familien aktiv. Sie engagiert sich aber auch für die „Frauenfrage“ in verschiedenen Frauenvereinen. 1911 nimmt sie am internationalen Frauenkongress in Stockholm teil. In Wien ist sie 1913 aus Anlass der vom Frauenstimmrechtskomitee organisierten Internationalen Frauenstimmrechtskonferenz Vorsitzende des Wohnungskomitees.

1939 emigriert sie mit ihrem Mann nach Schweden und stirbt 1950 in Stockholm.

Blumesberger: Handbuch der österreichischen Kinder- und Jugendbuchautorinnen
Rose: Jewish women in fin de siècle Vienna

Susanne Kainer

Lexikon

biografiA

Hoffmann Eugenie (Genia); Schriftstellerin, Übersetzerin und Herausgeberin
Geb. Wien, 5. 6. 1869 (1871)
Gest. Stockholm (Schweden), 29. 10. 1950
Herkunft, Verwandtschaften: Eu. H.s jüngerer Bruder war Ludwig Altmann (* 1863), von 1920 bis 1929 Präsident des Wiener Landesgerichts.
LebenspartnerInnen, Kinder: 1887 Heirat mit Samuel Hoffmann (31. 5. 1853 – Dez. 1939, Stockholm), Vertreter der Brunner Brauer A. G. und Hausbesitzer.
Laufbahn: 1906 Begründerin und erste Präsidentin des „Hietzinger-Frauen-Wohltätigkeitsvereins“. 1903 Mitbegründerin des „Neuen Wiener Frauenclubs“. Mit Helene Scheu-Riesz Mitherausgeberin der Konegens-Kinderbücher und der Bunten Sesam Bücher. Setzte sich für Fraueninteressen ein. Beschäftigte sich vor allem mit skandinavischer Literatur und übersetzte aus dem Schwedischen. Befreundet mit der schwedischen Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Elin Wägner. 1939 Emigration nach Schweden.
Mitglsch.: Vorsitzende des Wohnungskomitees der Internationalen Frauenstimmrechtskonferenzen Wien.
W.: Übersetzungen: „Berg, Fridtjuv: Schwedische Volksmärchen“ (1920), „Ruskin, John: Der König des goldenen Flusses oder die schwarzen Brüder“ (1921), „Kingsley, Charles: Die Wasserkinder. Übersetzung aus dem Englischen (1910, mit Rosa Wenner). Bearbeitung: „Die Schildbürger. Einem alten Volksbuch nacherzählt“ (o. J., Konegens Kinderbücher 59), „Sindbad, der Seefahrer“ (o. J., Konegens Kinderbücher 79), „Die Geschichte von Aladdin und der Wunderlampe. Aus der Sammlung ‚Tausend und eine Nacht‘“ (o. J., Konegens Kinderbücher 101), „Das Märchen vom Mondriesen“ (1910, mit Helene Scheu-Riesz), „Till Eulenspiegel’s lustige Streiche“ (1912, Konegens Kinderbücher 46), „Schwedische Volksmärchen“ (1920), „Keller, Gottfried: Das Tanzlegendchen“ (1922, mit Helene Scheu-Riesz), „Ali Baba und die vierzig Räuber. Morgenländisches Märchen“ (um 1923, Bunte Sesam-Bücher 112), „Die drei Ringe. Ein wendisches Märchen“ (1924, Sesam-Bücher 43), „Hoffmann, E. T. A.: Das fremde Kind“ (1924), „Adrian, Karl: Salzburger Sagen. Aus Salzburgs Sagenschatz“ (1924, mit Helene Scheu-Riesz und Fritz Dünberger), „Anderson, Hedda: Nordische Sagen“ (1925), „Der Weg ins Leben“ (1925, mit Hans Mandel). Beiträge: „Der Internationale Frauentag in Wien. In: Der Bund. Zentralblatt des Bundes österreichischer Frauenvereine, 9. Jg., H. 6“ (1914), „Die baltische Ausstellung in Malmö 1914: Ärsta, die Ausstellung der schwedischen Frauen. In: Der Bund. Zentralblatt des Bundes österreichischer Frauenvereine, 9. Jg., H. 7“ (1914), „Die neue Frau im Lande der Kirschenblüte. In: Der Bund. Zentralblatt des Bundes österreichischer Frauenvereine, 12. Jg., H. 10“ (1917). Herausgeberin: Bunte Sesam-Bücher. Eine Weltliteratur der Jugend. Wien: Sesam-Verlag ab 1922. (mit Helene Scheu-Riesz), Konegens Kinderbücher. Wien: Konegen, ab 1910. (mit Helene Scheu-Riesz)

Susanne Blumesberger

Quellen und Sekundärliteratur

Touaillon, Christine : Konegens Kinderbücher : [hrsg. von Helene Scheu-Riesz und Eugenie Hoffmann] - In: Neues Frauenleben / hrsg. von Auguste Fickert; ab 1911: Hrsg.: Leopoldine Kulka, Christine Touaillon, Emil Fickert , Nr. 7/8 , 1912 , 222-223
Online Zugriff / ÖNB 422673-B.Neu-Per
In England ... [Kinderbücher] - In: Neues Frauenleben / hrsg. von Auguste Fickert; ab 1911: Hrsg.: Leopoldine Kulka, Christine Touaillon, Emil Fickert , Nr. 12 , 1905 , 26
Online Zugriff / ÖNB 422673-B.Neu-Per