Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereins

Namen und Abkürzungen
Mittelschule für Mädchen des Wiener Frauenerwerbvereins
Höhere Bildungsschule für Mädchen (Vorgängerorganisation)
Öffentliches Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereins
Mädchen-Obergymnasium des Vereins für Erweiterte Frauenbildung
Reform-Realgymnasium und Frauen-Oberschule (Nachfolgeorganisation)
Gründung
1889
Auflösung
?
Sitz
Wien, Rahlgasse 4
Wien, Wiedner Gürtel 68
Wien, Walfischgasse 4

FunktionärInnen und Mitglieder

Direktorin

  • Meißner, Hildegard (1915)

Vernetzung

Vereinsschule von

Historischer Überblick

Die Schule des Wiener Frauenerwerbvereins wird zuerst in diversen Mieträumen geführt und erhält 1874 ein neues eigenes Haus in Wien 6, Rahlgasse 4. Für das Schuljahr 1873/74 wird im Einvernehmen mit dem Unterrichtsministerium und dem Landesschulinspektorat auch ein neuer Lehrplan eingeführt.

1889 wird die Schule zum Mädchenlyzeum und erhält 1891 das Öffentlichkeitsrecht. 1902 erhält das Lyzeum das Recht zur Abhaltung von Reifeprüfungen und es wird eine Lateinschule angefügt, sowie wissenschaftliche Fortbildungskurse für Absolventinnen des Lyzeums.

1905 kommt es unter der Präsidentin Emilie Exner zum Beschluss, ein neues Haus zu bauen und 1909 wird in Wien 4, Wiedner Gürtel 68 ein vom Architekten Paul Hoppe erbautes neues Schulhaus.

Ab 1910 wird Anna Pölzl als Schulärztin angestellt und nach vormals männlichen Direktoren übernimmt 1915 mit Hildegard Meißner erstmals eine Frau die Schulleitung.

Friedrich: "Ein Paradies ist uns verschlossen ..."
Meißner: Das Bundesrealgymnasium für Mädchen und die Frauenoberschule. - In: Geschichte der österreichischen Mädchenmittelschule II., 78-91

Helga Hofmann-Weinberger

Publikationen

Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereins: Prospekt des Mädchenlyzeums [des Wiener Frauenerwerbvereins] / - Wien: Kainz & Liebhart, 1905
Online Zugriff / ÖNB 437479-B.Neu
Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereins: Lehrplan für das öffentliche Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereines / - Wien: Wallishausser, 1894
ÖNB 203497-B.Neu
Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereins: Disziplinarordnung für das öffentliche Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereines (...) / - Wien: Kainz & Liebhart, 1902
ÖNB 422414-B.Neu
Mädchenlyzeum des Wiener Frauenerwerbvereins: Wissenschaftliche Fortbildungskurse angegliedert an das sechsklassige Mädchenlyzeum [des Wiener Frauenerwerbvereins] / - Wien: Kainz & Liebhart, 1902
ÖNB 426404-B.Neu

Quellen und Sekundärliteratur

Meißner, Hildegard : Wie unsere Mittelschule für Mädchen entstand - In: Frauen-Rundschau , Nr. 7/8 , 1953 , 3-4
ÖNB 801053-D.Neu
Braunsperger, Ute : Frauenbildung als Privileg und Notwendigkeit im Spiegel der Geschichte unserer Schule - In: Festschrift : 1902 - 1982 / BG und BRG Frauengasse Baden - Baden: SGA des BG und BRG Baden, 1982 , 17-34
ÖNB 220920-B.Neu.1981/82
Flich, Renate : "Die Erziehung des Weibes muß eine andere werden." (Louise Otto-Peters) : Mädchenschulalltag im Rahmen bürgerlicher Bildungsansprüche - In: Bürgerliche Frauenkultur im 19. Jahrhundert / Brigitte Mazohl-Wallnig (Hg.) - Wien [u.a.]: Böhlau, 1995 , 269-299
ÖNB 1448359-B.Neu-Per.2

Links