Vereinigung arbeitender Frauen, Salzburg

Namen und Abkürzungen
Vereinigung der arbeitenden Frauen in Salzburg
Vereinigung arbeitender Frauen, Zweig Salzburg
Zweigverein der Vereinigung der arbeitenden Frauen, Salzburg
Zweigverein der Vereinigung arbeitender Frauen, Salzburg
Gründung
1912
Auflösung
1935
Sitz
Salzburg, St. Julienstraße 11

FunktionärInnen und Mitglieder

Mitglied

Präsidentin

  • Herrmann, Marie

Organisationsstruktur

Historischer Überblick

Aus der zeitgenössischen Frauenpresse geht hervor, dass sich der Salzburger Zweigverein der Vereinigung der arbeitenden Frauen der Unterstützung von im Erwerbsleben stehenden Frauen widmete. Beginnend mit Kursen für Kleider- und Hutmacherei, Stenographie und Maschinschreiben, Englisch, Französisch und Italienisch, bis hin zur Einrichtung einer Berufsberatungsstelle für Mädchen sowie einer Stellenvermittlung für Vereinsmitglieder erstreckte sich das Spektrum an Vereinsaktivitäten.

Margret Friedrich betont, dass die Vereinigung der arbeitenden Frauen der einzige bürgerliche Frauenverein in Salzburg war, der in einem ansonsten konservativen und restriktiven Klima die Selbständigkeit der Frauen fördern wollte und die Wichtigkeit einer Berufsausbildung für Mädchen propagierte.

In den 1920er Jahren dürfte sich der Verein dem großdeutschen Milieu angenähert haben und wurde Mitglied im Reichsverband deutscher Frauenvereine, wie Gisela Urban berichtet.

Die Zweigvereinigung der arbeitenden Frauen in Salzburg. - In: Der Bund 12 (1917) 5 Friedrich: Haus-Frau und Sozial-Frau. - In: Frau sein in Salzburg, 183-198
Urban: Die Entwicklung der Österreichischen Frauenbewegung. - In: Frauenbewegung, Frauenbildung und Frauenarbeit in Österreich, 25-64
Vereinigung arbeitender Frauen in Salzburg. - In: Der Bund 9 (1914) 4
Zweigverein der arbeitenden Frauen in Salzburg. - In: Der Bund 8 (1913) 3

Lydia Jammernegg

Publikationen

Österreichische Frauen-Rundschau neue Folge der "Mitteilungen der Vereinigung der arbeitenden Frauen" / für die Redaktion verantwortlich: Maria L. Klausberger - Wien: Verlag der "Vereinigung der arbeitenden Frauen" Wien, 1909-1919
Online Zugriff / ÖNB 447179-B-C.Neu-Per

Quellen und Sekundärliteratur

Veits-Falk, Sabine : Die ersten Frauen im Gemeinderat der Stadt Salzburg: unkonventionell,
still oder angepasst?
- In: Salzburg-Archiv / Hrsg.: Verein Freunde d. Salzburger Geschichte , 2005 , 261–278
ÖNB 1252477-B.Neu-Per
Vereinigung arbeitender Frauen in Salzburg - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 4 , 1914
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per
Vereinigung der arbeitenden Frauen in Salzburg - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 8 , 1917
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per
Zweigverein der arbeitenden Frauen in Salzburg - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 3 , 1913
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per
Die Zweigvereinigung der arbeitenden Frauen in Salzburg - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 5 , 1917
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per

Material in Archiven und Sammlungen

  • Vereinigung der arbeitenden Frauen Zweig Salzburg: Statuten, Jahresberichte - In: Salzburg Museum, Realia G7