Elisabeth Luzzatto

Namen und Abkürzungen
Grünbaum, Elisabeth (Geburtsname)
Luzzatto, Elli
Luzzatto, Elly
Geburtsjahr
1873
Todesjahr
1941
Berufe und Tätigkeiten
Publizistin, Vereinsfunktionärin, Funktionärin der SDAPÖ

Funktionen und Mitgliedschaften

Biografie

Elisabeth Luzzatto ist mit Maximilian Luzzatto, einem Diplomingenieur, verheiratet, der aus Triest stammt und um 1900 in Wien-Favoriten eine Maschinenfabrik übernimmt, die er bis zu seinem Tod 1935 führt. Der Ehe entstammen zwei Söhne, Giorgio ist Großkaufmann in Danzig und Riccardo teilt sich mit seinem Vater die Leitung der Fabrik.

Elisabeth Luzzatto ist in der Frauenbewegung sehr aktiv: sie ist Mitglied des Allgemeinen österreichischen Frauenvereins, Vorsitzende des Frauenvereins "Diskutierklub" und Mitbegründerin und Vorstandsmitglied des österreichischen Frauenstimmrechtskomtees. Sie ist Mitglied der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs und gehört zu deren linkem Flügel. Außerdem macht sie sich als Verfasserin von Arbeiten zum Sozialismus einen Namen.

Elisabeth Luzzatto wurde 1938 nach Mailand abgemeldet. Ihr Todesdatum ist derzeit unbekannt.

Das Frauenstimmrecht
Das Jahrbuch der Wiener Gesellschaft

Helga Hofmann-Weinberger

Lexikon

Das Jahrbuch der Wiener Gesellschaft

Luzzato, Ing. Maximilian Maschinenfabrikant, ist Inhaber der Maschinenfabrikant, ist Inhaber der Maschinenfabrik gleichen Namens. Er wurde in Triest geboren und absolvierte seine fachlichen Studien an der Technischen Hochschule in Wien. - Er ist Ritter des italienischen Kronen-Ordens und gehört dem Vorstand des Hauptverbandes der Industrie und des Wiener Industriellen-Verbandes an. - Seit 1895 ist er verheiratet mit Elisabeth, geb. Grünbaum (Geburtstag: 19. Dezember). Seine Gattin ist eine namhafte Historikerin.**) Der Ehe entstammen zwei Söhne, von denen Giorgio (geb. 1896) als Großkaufmann in Danzig tätig ist, während Riccardo (geb. 1900), der in Bologna das Doktorat der Rechte erlangt hat, sich mit seinem Vater in die Leitung der Fabrik teilt. - Wohnung: X., Quellenstr. 149. - Tel. U42-5-90. - Auto: Fiat 503.

biografiA

Luzzatto Elisabeth, geb. Grünbaum; Sachschriftstellerin
Geb. Wien, 19. 12. 1873
Gest. London, Großbritannien, 1941
LebenspartnerInnen, Kinder: Verheiratet mit dem aus Triest stammenden Ing. Maximilian Luzzatto, Maschinenfabrikant, Inhaber der gleichnamigen Maschinenfabrik; zwei Söhne: Giorgio (* 1896), Großkaufmann; Riccardo (* 1900), Dr. iur. Laufbahn: Mitbegründerin und Vorstandsmitglied des österreichischen Frauenstimmrechtskomitees.
W.: „Die Ehe und ihre historische Entwicklung. Vortrag, gehalten im Frauenverein ‚Diskutierklub‘“ (1905), „Was ist Sozialismus? Vortrag, gehalten in der Versammlung des Frauenvereines ‚Diskutierklub‘ am 30. Jänner 1908. In: Mitteilungen des Frauenvereines ‚Diskutierklub‘, 4. Jg., Nr. 1“ (1908), „Die sozialistischen Bewegungen und Systeme bis zum Jahre 1848“ (1910 = Entwicklung und Wesen des Sozialismus Band 1), „Entwicklung und Wesen des Sozialismus Bd. 2“ (1917)

Publikationen

Luzzatto, Elisabeth: Die Ehe und ihre historische Entwicklung : Vortrag / - Wien: Selbstverlag, 1905
Online Zugriff / ÖNB 1600464-B.Neu
Luzzatto, Elisabeth: Was ist Sozialismus? [Vortrag] - In: Mitteilungen des Frauenvereines "Diskutierklub" / Verantwortliche Redakteurin: Leopoldine Glöckel , Nr. 1 , 1908 , 7-15
Online Zugriff / ÖNB 449953-C.Neu-Per
Luzzatto, Elisabeth: Entwicklung und Wesen des Sozialismus : 1. Sozialistische Bewegungen und Systeme bis zum Jahre 1848 / - Wien: Wiener Volksbuchhandlung Ing. Brand & Co, 1910
Online Zugriff / ÖNB 470301-B.Neu
Luzzatto, Elisabeth: Darwinismus und Sozialismus - In: Arbeiterinnen-Zeitung / hrsg. von Rudolf Pokorny u. Viktor Adler; ab 1893,1: Viktoria Kofler; ab 1894,9: Maria Krasa; ab 1900,3: Anna Boschek; ab 1919,22: Adelheid Popp. Für die Redaktion verantwortlich: Adelheid Popp-Dworak, ab 1919,22: Eugenie Brandl , Nr. 26 , 26.12.1905
Online Zugriff / ÖNB 394591-D.Neu-Per

Quellen und Sekundärliteratur

Frauenverein Diskutierklub - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 3 , 1908 , 11
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per
Aus dem allgemeinen österreichischen Frauenvereine - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 6 , 1906 , 10-11
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per