Verein Soziale Hilfe

Namen und Abkürzungen
Soziale Hilfe
Gründung
1918
Auflösung
1920

FunktionärInnen und Mitglieder

Präsidentin

Vizepräsidentin

  • König, Mathilde (1920)

Historischer Überblick

Die zeitgenössische Presse nennt die Berufsinteressensvertretung der katholischen Arbeiterinnen als Hauptanliegen des Vereins. Mit der Katholischen Frauenorganisation Niederösterreich und dem Verein Frauenrecht, kam es 1920 zu einem Zusammenschluss zur Zentralorganisation der katholischen Frauen Wiens und Niederösterreichs.

Quellen und Sekundärliteratur

Burjan, Hildegard : Heimarbeitreform und soziale Frauenarbeit - In: Österreichische Frauenwelt / hrsg. von der Katholischen Reichs-Frauenorganisation Österreichs. Für die Redaktion verantwortlich: S. Waitz. Red. von Hanny Brentano; ab 1919,1: Assunta Nagl , Nr. 1 , 1913 , 14-20
Online Zugriff / ÖNB 477382-B.Neu-Per
Die Einheitsfront der Frauen : die neue Zentralorganisation der katholischen Frauen Wiens und Niederösterreichs - In: Reichspost , Nr. 341 , 12. Dezember 1920 , 5
Online Zugriff / ÖNB MF 945