Ludo Hartmann

Namen und Abkürzungen
Hartmann, Ludo Moritz
Hartmann, Ludwig Moritz
Hartmann, Moritz Ludo
Geburtsjahr
2.03.1865, Stuttgart
Todesjahr
14.11.1924, Wien
Berufe und Tätigkeiten
Historiker, Volksbildner, Politiker, Funktionär der SDAPÖ

Funktionen und Mitgliedschaften

Biografie

Der Historiker, Volksbildner und Politiker Ludo Hartmann gehört zu den wenigen Universitätslehrern, die sich für einen uneingeschränkten Zugang der Frauen zum Universitätsstudium einsetzen. Er ist Initiator und Proponent des 1900 gegründeten Vereins Athenäum, der die Abhaltung von Hochschulkursen für Frauen und Mädchen zum Ziel hat. Außerdem gehört er zu den Begründern des Vereins Freie Schule. Der Ludo-Hartmann-Platz in Wien-Ottakring ist nach ihm benannt.

Fellner: Athenäum. - In: Zeitgeschichte 14 (1986/1987) 3, 99-115
Österreichisches biographisches Lexikon

Helga Hofmann-Weinberger

Publikationen

Hartmann, Ludo Moritz: Zur Ausgestaltung der volkstümlichen Universitätskurse - In: Zentralblatt für Volksbildungswesen , Nr. 1/2 , 1900 , 20
ÖNB 417758-B.Neu-Per

Quellen und Sekundärliteratur

Fellner, Günter : Athenäum : die Geschichte einer Frauenhochschule in Wien - In: Zeitgeschichte , Nr. 3 , 1986/1987 , 99-115
Online Zugriff / ÖNB 1098696-B.Neu-Per

Links