Berta Fanta

Namen und Abkürzungen
Sohr, Berta (Geburtsname)
Geburtsjahr
19.05.1866, Prag
Todesjahr
28.12.1918, Prag

Funktionen und Mitgliedschaften

Lexikon

Wlaschek: Biographia Judaica Bohemiae

Fanta, Berta, geb. 19. Mai 1866 Prag, gest. 28. Dezember 1918 Prag. Bahnbrecherin der Frauenbewegung, Philosophiestudium an der DUP, enge Verbindung zu theosophischen Kreisen mit Rudolf Steiner und Hugo Bergmann, ihrem Schwiegersohn.

Quellen und Sekundärliteratur

Reuveni, Amnon : Berta Fanta zu ihrem 75. Todestag - In: Das Goetheanum , Nr. 50 , 12. Dezember 1993 , 515-517
ÖNB 601587-C.Neu-Per

Material in Archiven und Sammlungen

  • Tagebücher von Berta Fanta - In: IJGÖ, Projekt "Lebenserinnerungen österreichischer Jüdinnen und Juden", K 233
  • Tagebuch von Berta Fanta - In: LBI, Archives / Memoir Collection, ME 1006