Ostara - Vereinigung katholisch deutscher Studentinnen Innsbruck

Namen und Abkürzungen
Vereinigung katholisch deutscher Hochschülerinnen - Ostara
Gründung
1919
Auflösung
1938
Sitz
Innsbruck, Speckbacherstraße 12

FunktionärInnen und Mitglieder

stellvertretende Vorsitzende

  • Pelzer, Hilda (1919-? )
  • Pircher, Ilse (1932-?)

Vorsitzende

Historischer Überblick

Von den Studentenverbindungen waren Frauen bis ins 20. Jahrhundert ausgeschlossen und so wurde am 25. Jänner 1919 die erste weibliche Studentinnenverbindung in Innsbruck gegründet. Der Verein stand in Verbindung zur Katholischen Frauenorganisation Tirol und dem Tiroler Mädchenverband. Die Mitgliedschaft war Frauen „arischer Herkunft“ vorbehalten. Damit war der Verein im deutschnationalen Spektrum angesiedelt. Seine Aufgaben sah der Verein in der Beratung von, der Zimmer- und der Stipendienvermitttlung für Studentinnen sowie in Versammlungen und gemeinsamen Freizeitaktivitäten.

Steibl: Frauenstudium in Österreich vor 1945
Venier: Frauenvereine- und Organisationen in Tirol in der Zwischenkriegszeit, 94-95

Lydia Jammernegg

Quellen und Sekundärliteratur

Material in Archiven und Sammlungen

  • Ostara - Vereinigung katholisch deutscher Studentinnen Innsbruck: Statuten - In: UA Innsbruck, Studentinnenverbindungen
  • Vereinigung katholisch deutscher Hochschülerinnen Ostara: Gründung - In: TLA, Amt d. Tiroler Landesregierung, Abteilung I Zl. 370, XIX 162a