Hausindustrieschule für Stickerei, Ebensee

Namen und Abkürzungen
Frauengewerbeschule für Weißnähen und Kleidermachen (Namensänderung)
Hausindustrie und Frauengewerbeschule, Ebensee
Frauen-Erwerbschule, Ebensee
Gründung
1897
Auflösung
?
Sitz
Ebensee, Kohlstatt 17
Ebensee, Marktgasse 12
Ebensee, Langbathstraße 44

FunktionärInnen und Mitglieder

Leiterin

stellvertretende Leiterin

Vernetzung

Historischer Überblick

Die Schule wurde 1897 gegründet, um Heimarbeiterinnen für die Kreuzstichstickerei heranzubilden. Diese jungen Frauen fertigten Kreuzsticharbeiten auf Decken und Pölstern an, wobei die Aufträge vorwiegend aus dem Kaiserhaus in Bad Ischl kamen.

1915 wurde die Schule vom Handelsministerium übernommen und zu einer Frauengewerbeschule für Weißnähen und Kleidermachen erweitert. Selma Müller hatte die Leitung inne.

Pokorny: Weibliche Handarbeit im Salzkammergut. - In: Oberösterreichische Heimatblätter 36 (1982) 3/4, 217-232

Quellen und Sekundärliteratur

Pokorny, Margareta : Weibliche Handarbeit im Salzkammergut - In: Oberösterreichische Heimatblätter / hrsg. vom Amt der OÖ Landesregierung, Direktion Kultur , Nr. 3/4 , 1982 , 217-232
ÖNB 745430-C.Neu-Per