Lydia Wolfring

Namen und Abkürzungen
Wolfring, Lydia
Geburtsjahr
27.03.1867, Warschau
Todesjahr
1927, Wien?
Berufe und Tätigkeiten
Schriftstellerin, Vereinsfunktionärin

Biografie

In Warschau geboren, kommt Lydia von Wolfring 1899 nach Wien, wo sie rund zehn Jahre lebt. Sie ist eine wichtige Aktivistin der Kinderschutzbewegung. In Wien will sie eine Rechtsschutzstelle für Kinder nach amerikanischem und englischem Vorbild aufbauen. Ihre ersten Mitarbeiterinnen stammen aus dem Umfeld der bürgerlichen Frauenbewegung. 1899 initiiert sie die Kinderschutz- und Rettungsgesellschaft, die zu einer der wichtigsten Kinderschutzeinrichtungen Wiens wurde.

Nach einem Zerwürfnis verlässt sie diese Einrichtung und gründet 1903 den Pestalozziverein zur Förderung des Kinderschutzes und der Jugendfürsorge in Wien. Ihre 1905 veröffentlichte Aufklärungsbroschüre "Was ist Kinderschutz?" stößt landesweit auf großes Interesse seitens Stadtverwaltungen, Schulleitungen, Bezirksgerichten und Waisenräten.

1910 verlässt sie Österreich und ihre Spur verliert sich.

Malleier: Lydia von Wolfring – eine deutsch-polnische Feministin und Kinderschutzaktivistin in Wien um 1900. - In: "Wir wollen der Gerechtigkeit und Menschenliebe dienen ...", 160-172

Elisabeth Malleier

Lexikon

biografiA

Wolfring Lydia von; Vereinsfunktionärin
Geb. ?
Gest. ?
Laufbahn: Aktiv in der Kinderfürsorge. Vorsitzende der Wiener Kinder-Schutz- und Rettungsgesellschaft. Diese eröffnete für 90 Kinder Häuser in Kritzendorf und Maria Enzersdorf. 1903 Initiative zur Gründung des Pestalozzivereins zum Schutz misshandelter und verwahrloster Kinder sowie eines Lydia v. Wolfring-Fonds. Beeinflusste auch die österreichische Kinderschutzgesetzgebung. Ehrenmitglied der „New York Society for the Prevention of Cruelty to Children“.
W. u. a.: „Kindermisshandlung. Wiener Erfahrungen“ (1902), „I. Internationaler Kongress für Schulhygiene, Nürnberg, 4.–9. April 1904. Entwurf einer Landwirtschaftlich-gewerblichen Kolonie. T. 1–3“ (1904), „Was ist Kinderschutz?“ (1905), „Was ist Kinderschutz? Mit einem Anhange betreffend die seitens der österr. Justizverwaltung und der österr. Unterrichtsverwaltung getroffenen Anordnungen auf dem Gebiete des Kinderschutzes und der Kinderfürsorge“ (2. Aufl. 1906), „Erster Österreichischer Kinderschutzkongress. Wien 1907. Die Kindermisshandlungen, ihre Ursachen und die Mittel zu ihrer Abhilfe“ (1907) „Kindergruppen-Familiensystem. Vom Pestalozzi-Vereine zur Förderung des Kinderschutzes und der Jugendfürsorge dem 1. Österr. Kinderschutz-Kongreß in Wien 1907 gewidmet“ (1907), „Die schutzbedürftige Jugend und ihre Wohlfahrt“ (1908), „Herr“lein“ und Fräu“lein“. In: Neues Frauenleben, 22. Jg., Nr. 4 (1910)“, „Die Aberkennung der väterlichen Gewalt“ (1912)

Publikationen

Wolfring, Lydia von: Die Aberkennung der väterlichen Gewalt / - Wien: Vernay [u.a.], 1902 [u.a.]
Online Zugriff / ÖNB 420828-B.Neu
Wolfring, Lydia von: Kindermisshandlung : Wiener Erfahrungen / - Wien: Vernay, 1902
ÖNB 741959-B.Neu
Wolfring, Lydia von: Die schutzbedürftige Jugend und ihre Wohlfahrt / - Wien: Manz, 1908
ÖNB 463048-C.Neu
Wolfring, Lydia von: Herr"lein" und Fräu"lein" - In: Neues Frauenleben / hrsg. von Auguste Fickert; ab 1911: Hrsg.: Leopoldine Kulka, Christine Touaillon, Emil Fickert , Nr. 4 , 1910 , 8-11
Online Zugriff / ÖNB 422673-B.Neu-Per
Wolfring, Lydia von: Die Kindermisshandlungen, ihre Ursachen und die Abhilfe / - Wien: Hof- und Staatsdruckerei, 1907
WBR B-56885
Wolfring, Lydia von: Rechtsschutz der Jugend : populäre Abhandlungen in Fragen und Antworten über die wichtigsten Punkte der neuen, sozialen Bewegung / - Wien: Pestallozzi-Verein [u.a.], 1905-1906 [u.a.]
ÖNB 446243-B.Neu-Per
Wolfring, Lydia von: Was ist Kinderschutz? : mit einem Anhange: Schutz des Kindes durch die österreichischen Justizverwaltung / - Wien: Pestalozzi-Verein, 1905
ÖNB 438099-A.Neu.1
Wolfring, Lydia von: Die Ursachen der Verwahrlosung der Jugend / - Wien: , 1907

Quellen und Sekundärliteratur

Hainisch, Marianne : Lydia von Wolfring - In: Der Bund / hrsg. vom Bund österr. Frauenvereine. Für die Schriftleitung verantwortlich: Henriette Herzfelder; später: Daisy Minor, Maria L. Klausberger , Nr. 2 , 1910 , 6-7
Online Zugriff / ÖNB 442258-B.Neu-Per

Material in Archiven und Sammlungen

  • Briefe von Lydia von Wolfring - In: WBR/HS, Aut - Autograph(en), H.I.N.-241167, H.I.N.-58667, H.I.N.-65986, H.I.N.-65987, H.I.N.-71093

Links