Frauenerwerbverein, Brünn

Namen und Abkürzungen
Frauen-Erwerbverein, Brünn
Frauenerwerb-Verein, Brünn
Deutscher Frauenerwerbverein Brünn
Brünner Frauenerwerb-Verein
Gründung
9.07.1873, Brünn
Auflösung
?
Sitz
Brünn, Schmerlingstraße 7
Brünn, Schmerlingstraße 9

FunktionärInnen und Mitglieder

Kassierin

  • Sturm, Gabriele (1886-1888)
  • Till, Marie (1893-1913)

Präsidentin

Vizepräsidentin

  • Hertl, Elise (1906-1912)

Vorstandsmitglied

Organisationsstruktur

Historischer Überblick

Frauen und Mädchen durch eine berufliche Ausbildung eine Erwerbstätigkeit zu ermöglichen, war Ziel des Vereins, der sich 1873 in Brünn bildete und eine Reihe von Schulen gründete. 1874 wurde die Adelige Marie Belrupt-Tissac Präsidentin des Vereins und blieb dies über mehrere Jahrzehnte bis zu ihrem Tod im Jahr 1912. 1896/1897 konnte der Verein ein neues Schulgebäude errichten, 1901 kam zusätzlich ein Internat für die Schülerinnen, 1907/1908 ein weiteres Schulgebäude am Nachbargrundstück hinzu.

Noch 1873 wurden eine Nähschule und ein Zeichenkurs angeboten. Im zweiten Vereinsjahr hatte der Verein bereits 200 Mitglieder und eine Bücherei. Später kamen weitere Schulgründungen hinzu sowie eine Arbeitsvermittlungsstelle. Im Jahr 1905 wurden in Handelsschule, Fortbildungsschule und diversen Kursen 1177 Schülerinnen unterrichtet.

verwendete Literatur und Quellen:

1873-1913, Festschrift zur Erinnerung an den 40-jährigen Bestand des Frauenerwerb-Vereines in Brünn

verfasst von: Lydia Jammernegg

Ausgewählte Publikationen

1873-1933 : Festschrift : zur Erinnerung an den 60jährigen Bestand des Brünner Frauenerwerbvereines / verfaßt von Direktor J. Kolařík - Brünn : Verlag des Brünner Frauenerwerb-Vereines, 1933
ÖNB 2189318-C.Neu
Jahresbericht der Schulen des Frauenerwerb-Vereins in Brünn, Schmerlingstraße 7 / veröffentlicht vom Direktor Ladislaus Wlczek - Brünn: Burkart, 1897-
Online Zugriff / ÖNB 506938-B.Neu