Frauen in Bewegung: 1848-1938

1905
Österreich
  • Im Mai besteht Elise Richter als erste Frau Österreichs das Dozentenkolloquium an der Universität Wien mit Bravour; die Venia Legendi wird ihr erst 1907 verliehen.
  • Am 25. Juli promoviert Maria Schuhmeister (1877-?) zur Doktorin der Medizin; sie ist die erste, die in Österreich (an der Universität Graz) auch ihr Studium absolviert.
  • Der erste Jahrgang der Zeitschrift "Der Bund" des "Bundes österreichischer Frauenvereine" erscheint (Volltext online bei ALO)
  • Am 9. Dezember erfolgt die Promotion von Oktavia Aigner-Rollett (1877-1959) zur Doktorin der Medizin an der Universität Graz.
  • Für ihren Roman "Die Waffen nieder" (ÖNB-Signatur: 188.380-B) und ihre jahrelange Friedensarbeit erhält Bertha von Suttner als erste Frau am 10. Dezember den Friedensnobelpreis. Online-Ausgabe der Volksausgabe: Die Waffen nieder! Lebensgeschichte: Projekt Gutenberg. Fortsetzung: Martha's Kinder. Volks-Ausg. 44.-64. Taus. - Dresden : Pierson's Verl., o.J. (ÖNB-Signatur: 233.177-B)
 
  • Erica Tietze-Conrat promoviert als erste Frau an der Universität Wien zur Kunsthistorikerin.
Andere Länder
  • Vom 17. bis 19. März wird in München der 2. Kongress der "Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten" abgehalten (siehe Artikel von Henriette Fürth in: Neues Frauenleben).
  • Die britischen Suffragetten gehen in die Offensive: Annie Kenney und Christabel Pankhurst werden mit Gewalt am 13. Oktober aus einer Versammlung des liberalen Abgeordneten Edward Grey entfernt
  • Im Dezember erfolgt in Preußen die Zulassung von Frauen zur Staatsprüfung für das höhere Lehramt.
 
  • Die in Norwegen von einer Volksabstimmung ausgeschlossenen Frauen organisieren eine eigene Volksabstimmung, an der praktisch alle volljährigen Frauen (300.000) teilnehmen.
 
  • Lily Braun gibt mit ihrem Mann, dem Sozialpolitiker Heinrich Braun, die Kulturzeitschrift "Die neue Gesellschaft" heraus (bis 1907).
  • Die DCVSF, die Deutsche Christliche Vereinigung Studierender Frauen wird gegründet; es ist der erste Studentinnenverein in Deutschland.
 
© 2016 Ariadne - Österreichische Nationalbibliothek - Impressum